Posts

"London Stalker"

Bild
***gesponserte Produktplatzierung***

EUR 19,99 [D] Erschienen: 13.03.2017 Karl Blessing Verlag Paperback, 368 Seiten ISBN: 978-3-89667-560-6
Link zum Buch: http://bit.ly/2Bjcldj
Inhalt Detective Nick Belsey ist vom Dienst suspendiert, hat eine Anklage am Hals und wohnt in einem verlassenen Polizeirevier. Eigentlich möchte er nur seine Ruhe haben, aber dann taucht eine Frau auf, die ihn bittet, nach ihrem verschwundenen Sohn zu suchen. Belsey merkt schnell, dass er Amber Knight, Londons größtes It-Girl, stalkte. Er gerät Hals über Kopf in eine Geschichte hinein, die tiefer geht und in der mehr Menschen stecken, als er zunächst dachte. Muss er um sein eigenes Leben fürchten?
Die Personen Nick Belsey ist recht eigenbrötlerisch, stur und kaltschnäuzig. Dies ist sein dritter Fall, allerdings kenne ich die ersten beiden noch nicht. Trotz seiner, scheinbar überscheinenden, schlechten Vorzüge, ist er ein guter Ermittler, der in eine Verwicklung hineingerät, die nicht gut ist. Er ist kompetent.…

"Sei ein Einhorn" - Sarah Ford

Bild
EUR 7,99 [D] Erschienen: 09.10.2017 Heyne Verlag Klappenbroschur, 96 Seiten ISBN: 978-3-453-60462-9
Dieses winzige Bilder-Büchlein ist voller Lebensweisheiten und Momenten im Leben eines Einhorns. Es ist sehr süß gestaltet und besonders knuffig für Kinder. Doch auch Erwachsene können ihren Spaß daran haben. Ich fand besonders witzig, wie das Einhorn einen Bikini trägt, die kleinen Dinge im Leben genießt oder zu lange am Lavendel schnüffelt.

8/10 Sterne und vielen Dank ans Bloggerportal / den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Büchleins :D

"Jane Austen bleibt zum Frühstück" - Manuela Inusa

Bild
EUR 9,99 [D] Erschienen: 16.11.2015 Blanvalet Paperback, 384 Seiten ISBN: 978-3-7341-0179-3
Penny Lane liebt Bücher, besonders die von Jane Austen. Sie arbeitet in einem Buchladen und hat Eltern, die verrückt nach den Beatles sind. Eines Morgens wacht sie auf und findet Jane Austen neben sich im Bett – leibhaftig und quieklebendig. Während Penny der Autorin die moderne Welt näher bringt, versucht diese ihr in Sachen Liebe zu helfen.
Die Geschichte ist zuckersüß und wundervoll geschrieben. Die Idee ist sehr toll. Mir gefällt besonders, wie Manuela Inusa Jane Austen portraitiert hat, es wirkt sehr echt und lebensnah – wenn man bedenkt wie wenig wir über die Autorin wissen. Die Personen in der Geschichte sind beinahe einzigartig und liebenswert. Penny ist lebenslustig und lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Jane ist romantisch, benimmt sich „veraltet“ (was mir sehr gefällt!) und sieht das Positive in allem. Da Jane Austen und ihre Bücher mir sehr viel bedeuten, musste ich das Buch…

"This Love has no End" - Tommy Wallach

Bild
*gesponserte Produktplatzierung*
"This Love has no End" handelt von Parker, einem Jugendlichen, der seit dem Tod seines Vaters stumm ist. Eines Tage trifft er auf die silberhaarige Zelda, die sein Leben für immer verändern wird.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive Parkers geschrieben und somit wissen wir nur so viel, wie er uns wissen lässt.
Leider habe ich recht schwer in die Geschichte hereingefunden, aber die Intensität, die ich fühlte, als ich erst einmal angekommen war, glich das mehr als aus.
Die Charaktere sind einmalig und von einer solchen Tiefe, die man nicht häufig in Büchern findet. Sie sind mehr als interessant, unglaublich und zugleich so alltäglich. Ich glaube jeder kann sich in Parker hineinversetzen.

Alles in allem hat mir die Geschichte wirklich unglaublich gut gefallen und ich musste am Ende ein paar Tränen vergießen.

8/10 Sterne und ein riesengroßes Dankeschön an das Bloggerportal/den cbj-Verlag!!

"Ein Zuhause für Percy" - Fiona Harrison

Bild

"New York zu verschenken" - Anne Pfeffer

Bild
Anton und seine Freundin haben sich getrennt. Doch es gibt ein Problem: Er hat für sie beide je ein Ticket nach New York gekauft, das nur auf diesen Namen läuft. Also sucht er kurzerhand über Instagram eine andere Olivia Lindmann, die er mitnehmen kann. Kurz darauf meldet sich jemand bei ihm. Liv ist jedoch ganz anders, als er es sich vorgestellt hat.
Hinter Anne Pfeffer verbergen sich zwei Autorinnen, was ich echt cool finde. Ich stelle es mir schwer vor, ein Buch zu zweit zu schreiben.
Der Roman ist in Chat-Form geschrieben, sodass der Leser wirklich nur mitbekommt, was Liv und Anton schreiben. Dadurch muss man sich durch keine endlosen Erklärungen und Beschreibungen quälen und das Lesen geht deutlich schneller. Ich habe es an einem Nachmittag durchgesuchtet. Zum flüssigen Lesen trägt aber auch die Beziehung und die Schlagfertigkeit zwischen den beiden Charakteren bei. Anton ist reich, glaubt, er kann alles haben, was er will, wohingegen Liv eher ärmlicher ist und viel zuhause tun …

"Das große Ausmalbuch der Kunst"

Bild